Neues Lokal des Samaritervereines Unterägeri

Der Samariterverein Unterägeri hat im neuen Werk- und Oekihof ein neues Vereinslokal und stellte dieses am 30. April an der Eröffnung mit einem attraktiven Programm der Bevölkerung vor.

In der Vergangenheit teilte sich in der Samariterverein Unterägeri den seinen Übungs- und Kursraum mit der Feuerwehr. Dieser Umstand führte in der Vergangenheit zu Doppelbelegungen. Während die Samariter einen Kurs abhielten, benötigte die Feuerwehr den Raum für ihre Aktivitäten. Trotzdem pflegte der Samariterverein ein gutes Einvernehmen mit der Feuerwehr und mit der Gemeinde Unterägeri. In der Feuerwehrsanität sind auch Mitglieder vom Samariterverein vertreten und der Samariterverein bildet die Mitglieder der Feuerwehr mit Repetitionskursen in Erster Hilfe aus. Mit dem Neubau des Werkhofes, das Ober- und Dachgeschoss wurde abgebrochen und vollständig durch einen Neubau ersetzt, bekam der Samariterverein Unterägeri zu idealen Bedingungen von der Gemeinde Unterägeri einen eigenen Raum, den er mit anderen Vereinen teilt. Mit dieser Möglichkeit kann der Samariterverein den Raum etwa ein ganzes Wochenende für Kursaktivitäten nutzen.

Der Samariterverein führt seine, im Jahresprogramm ausgeschriebenen Übungen jeweils mittwochs oder donnerstags durch. Während der dreijährigen Bauphase hielte der Samariterverein Unterägeri zusammen mit dem Samariterverein Oberägeri seine Vereinsübungen vor allem in Oberägeri ab oder bei schönem Wetter auch im Freien. Mit dem neuen Vereinslokal sollen die gemeinsamen Übungen wieder in Unterägeri stattfinden. Die Samaritervereine Unter- und Oberägeri werden seit einiger Zeit von einem gemeinsamen Vorstand nach dem Motto „zwei Vereine - ein Führungsgremium“ geführt. Auch die sehr aktive Help Ägerital wird einen Teil seiner Übungen wieder in Unterägeri durchführen.

Am Eröffnungsfest des neuen Werk- und Oekihofs und dem neuen Feuerwehrgebäude stellte sich der Samariterverein von seiner besten Seite dar und zeigte, dass in diesen neuen Räumlichkeiten nun alle angebotenen Kurse, dh. die Nothilfe, die Reanimations- Grund- und Repetierkurse unter besten Bedingungen stattfinden können. Im neuen Samariterlokal präsentierten der Verein und die Help Ägerital ihre Aktivitäten, welche einerseits die Durchführung der Blutspendeaktion in Unterägeri, die Ausbildung der Samariter und der Helpmitglieder sowie der Feuerwehrsanität umfassten. Andererseits zeigte der Verein anschaulich sein Vereinsleben von früher und heute. Am Samstagnachmittag war die Feuerwehrsanität während einer Feuerwehrdemonstration im Einsatz und im weiteren Verlauf des Eröffnungsprogramms erlebten die Besucher beim Samariterverein eine Demonstration der Ersten- Hilfe bei Herz- Kreislaufproblemen und beim Herzinfarkt. Zum Schluss wurde den Besuchern neues Erste- Hilfe Einsatzmaterial für den Haushalt gezeigt.

Der nächste Vortrag vom Samariterverein Unterägeri am 12. Mai 2016 über die Patentenverfügung und den Vorsorgeauftrag wird öffentlich sein. Mit dieser Plattform will sich der Samariterverein den Zugang zu interessierten Personen schaffen und sie zur Mitarbeit im Verein animieren. Der Verein pflegt bei den Aktivmitgliedern die Aus- und Weiterbildung der Ersten Hilfe. Diese kann auch im privaten und beruflichen Rahmen oder auf Reisen genutzt werden. Der Verein beteiligt sich finanziell an der Ausbildung der Helpleiter. Mit grosser Freude eignen sich die Jungsamariter das erworbene Wissen an und können dieses als Vorstufe zum beruflichen Einstieg verwenden. Wenn sie die Eröffnung des Werkhofes am Samstag, 30. April verpasst haben, können sie die Informationen auch auf der Homepage www.samariter-unteraegeri.ch nachlesen. 

 

 collage Einweihung Ökihof